Buchungswunsch

Name, Datum,
Zeitfenster,
Gruppengröße,

Kontaktdaten,
Wunschthema/-en
(Kategorie und Thema)

E-Mail an:
kontakt@potsdam-ist-ansichtssache.de

Teehaus kleinWeb1. Der Park Sanssouci - UNESCO Welterbe
Freuen Sie sich auf landschaftsarchitektonische Vielfalt und schöngeistige Raffinesse. Zeitgleich mit der barocken Verschönerung Potsdams, ließ Friedrich der II. die Gärten um sein Sommerdomizil Schloss Sanssouci anlegen. Dabei gestaltete er federführend eine Fläche, die größer war, als der Stadtkern Potsdams.

Mit der Vergrößerung des Parkes durch seine monarchischen Nachfolger im 19. Jahrhundert ging eine ausgeklügelte Gestaltung durch Gartengenius Peter Josef Lenné einher. Der Park Sanssouci ist weltweit als einzigartig anzusehen und ist samt der vielen Schloss- und Staffagebauten als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. Zu jeder Jahreszeit bietet der Park Faszination und Überraschendes, er verführt Spaziergänger ohne jegliche Mühe zum sentimentalen Wandeln.Unser geführter Spaziergang soll den Blick für Details schärfen, Sie in die Entstehungsidee und den Wandel des Parkes eintauchen lassen.
Start: verschiedene Punkte im Park möglich
Ende: Neptungrotte

Blick von Nikolaikirche kle2. Der Klassiker I -  Die Attraktionen der Alt- und der Innenstadt
Potsdams Historie ist kaum ohne preußische Militärgeschichte erzählbar. In diesem Stadtgang erklärt sich vielmehr eine Idee, erweisen sich abgeänderte Visionen und daraus einzelne Entwicklungen.

Nicht selten ist Potsdams Geschichte maßgebend für die deutsche Geschichte, einhergehend mit ihr ist sie unabänderlicherweise. In Potsdam wird regiert, landesweit, und das seit mehr als dreieinhalb Jahrhunderten. Regierende kamen, Regierende gingen gleichermaßen, Potsdams Straßen und Plätze geben ihre Geschichte preis. Die Prachtbauten lassen keinen Zweifel aufkommen. Jede Phase war bedeutsam für innerstädtisches Leben. Risse ziehen noch heute durch die Stadt - wie Potsdam sich nunmehr definieren will, wohin die Stadt wohl in Zukunft gehen werde, strittig sind die Themen unter den Anwohnern. Epochen werden bejubelt und verdammt zugleich. Eine spannungsreiche Führung über Gesagtes, Getanes und Sichtbares.
Von der Langen Brücke gelangen wir auf den Alten Markt und zum Neuen Markt. Nach Erläuterungen zum Stadtkanal geht's durch die Innenstadt zum Bassinplatz mit der St. Peter und Paul Kirche, danach direkt zum Holländischen Viertel und dem Nauener Tor.
Start: Otto-Braun-Platz;
Ende: Friedrich-Ebert-Straße/Jägerstraße (vereinbar)

WebBTorKlein3. Der Klassiker II -  Von Schloss zu Schloss
Friedrich der Große - ein König, der die Stadt seines Vaters neu erfindet. In diesem Stadtgang erklärt sich eine Idee, die bis heute für die Stadtentwicklung maßgebend ist und noch heute Potsdams Ruf als »Stadt der Könige« in die Welt hinausträgt.
Vom »Stadtschloss« auf dem Alten Markt über den Neuen Markt und dem Stadtkanal geht es durch die Innenstadt, entlang am Brandenburger Tor direkt zum Schloss Sanssouci, im gleichnamigen Park gelegen. 
Eine spannungsreiche Führung über Prachtbauten, Schlösser und anderem Sehenswerten der Stadt.
Start: Alter Markt;
Ende: Die Terassen vom Schloss Sanssouci

Ausschnitt4. Soldat und König - Quatiere und Park
Ein stehendes Heer, eine sich darüber hinaus kennzeichnende Residenzstadt, ein herrschaftlicher Park - zwei Könige einte der Wunsch, ihrem noch jungem Reich Souveränität und Größe zu verleihen.
Potsdam, die Stadt der Könige, Potsdam im 18. Jahrhundert. Diese Stadt bot sich wie geschaffen für die Vision zweier Monarchen an. Vater und Sohn, sich gegenüber zutiefst verhasst, doch sich im Gebotenem nah. In mancherlei Dingen gleicher, als sie es zu ihrer Zeit selbst einzuschätzen wagten. Ein folgenreiches Verhältnis, das in seiner Konsequenz preußisch-deutsche Geschichte schrieb. Ein Rundgang von Potsdams militärischem Herzen zum Park Sanssouci, wir entdecken vom Handlungsmuster und Streben zweier Regierender, die schließlich zur (Neu)-Erfindung einer Stadt führten.
Start: Garnisonkirche
Ende: nahe Historische Mühle (Park Sanssouci)

Termine im Kalender

Angebote

Ecken checken, Potsdam entdecken!
1. Feste Termine für öffentliche Führungen   
2. Kiez- und Kurzzeitführungen 
3. Potsdams Attraktionen - Stadt- und Parkgänge.
4. Ihre Gruppenbuchung nach eigenen Gusto - Modalitäten und Thema individuell wählen. 
5. Ihr Privatguide für Potsdam und Umgebung.

Auf einen Blick - Die Führungsangebote!

 

Terminiert

Kat. A

Kat. B

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Aktuell sind 379 Gäste und keine Mitglieder online

Kategorie C - Potsdamer Attraktionen - Stadt- und Parkführungen!

Kategorie C - Blickfänge zu Potsdams Geschichte werden anhand bemerkenswerter Bauten und der einzigartigen Landschaft erklärt. Unterhaltsam und verständlich, so wird die Führung ein vergnügliches Erleben für Sie, für Ihre Gäste oder für Ihre Kollegen sein. Potsdams Schlösser und Bauten bieten durch ein breites Repertoire an Stilen und Ausstattungen unterschiedlichste Betrachtungen und jede Menge Geschichten - und Potsdams wasserreiche Landschaft umgibt uns zu allen Seiten. 
Diese Führungen sind für Gruppen bis 30 Personen geeignet, sie dauern etwa zweieinhalb Stunden - 140 Euro pro Gruppenbuchung.

Gelegentlich bieten wir die Führungen zu festen Terminen (siehe Kalender!) an oder buchen Sie eine dieser Führungen zu Ihren Wunschtermin!

21. Der Park Sanssouci - UNESCO Welterbe

Teehaus kleinWebFreuen Sie sich auf landschaftsarchitektonische Vielfalt und schöngeistige Raffinesse. Zeitgleich mit der barocken Verschönerung Potsdams, ließ Friedrich der II. die Gärten um sein Sommerdomizil Schloss Sanssouci anlegen. Dabei gestaltete er federführend eine Fläche, die größer war, als der Stadtkern Potsdams.

Mit der Vergrößerung des Parkes durch seine monarchischen Nachfolger im 19. Jahrhundert ging eine ausgeklügelte Gestaltung durch Gartengenius Peter Josef Lenné einher. Der Park Sanssouci ist weltweit als einzigartig anzusehen und ist samt der vielen Schloss- und Staffagebauten als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. Zu jeder Jahreszeit bietet der Park Faszination und Überraschendes, er verführt Spaziergänger ohne jegliche Mühe zum sentimentalen Wandeln.Unser geführter Spaziergang soll den Blick für Details schärfen, Sie in die Entstehungsidee und den Wandel des Parkes eintauchen lassen.

22. Der Klassiker I - Die Attraktionen der Alt- und der Innenstadt

Blick von Nikolaikirche kle

Potsdams Historie ist kaum ohne preußische Militärgeschichte erzählbar. In diesem Stadtgang erklärt sich vielmehr eine Idee, erweisen sich abgeänderte Visionen und daraus einzelne Entwicklungen.

Nicht selten ist Potsdams Geschichte maßgebend für die deutsche Geschichte, einhergehend mit ihr ist sie unabänderlicherweise. In Potsdam wird regiert, landesweit, und das seit mehr als dreieinhalb Jahrhunderten. Regierende kamen, Regierende gingen gleichermaßen, Potsdams Straßen und Plätze geben ihre Geschichte preis. Die Prachtbauten lassen keinen Zweifel aufkommen. Jede Phase war bedeutsam für innerstädtisches Leben. Risse ziehen noch heute durch die Stadt - wie Potsdam sich nunmehr definieren will, wohin die Stadt wohl in Zukunft gehen werde, strittig sind die Themen unter den Anwohnern. Epochen werden bejubelt und verdammt zugleich. Eine spannungsreiche Führung über Gesagtes, Getanes und Sichtbares.
Von der Langen Brücke gelangen wir auf den Alten Markt und zum Neuen Markt. Nach Erläuterungen zum Stadtkanal geht's durch die Innenstadt zum Bassinplatz mit der St. Peter und Paul Kirche, danach direkt zum Holländischen Viertel und dem Nauener Tor.

23. Der Klassiker II - Von Schloss zu Schloss.

WebBTorKlein

Ein König, der die Stadt seines Vaters neu erfindet. In diesem Stadtgang erklärt sich eine Idee, die bis heute für die Stadtentwicklung maßgebend ist und noch heute Potsdams Ruf als „Stadt der Könige“ in die Welt hinausträgt.
Vom Stadtschloss auf dem Alten Markt über den Neuen Markt und dem Stadtkanal geht es durch die Innenstadt, entlang am Brandenburger Tor direkt zum Schloss Sanssouci im gleichnamigen Park gelegen. Eine spannungsreiche Führung über Prachtbauten, Schlösser und anderem Sehenswerten der Stadt.

24. Soldat und König - Quartier und Park

Ausschnitt

Ein stehendes Heer, eine sich darüber hinaus kennzeichnende Residenzstadt, ein herrschaftlicher Park - zwei Könige einte der Wunsch, ihrem noch jungem Reich Souveränität und Größe zu verleihen.
Potsdam, die Stadt der Könige, Potsdam im 18. Jahrhundert. Diese Stadt bot sich wie geschaffen für die Vision zweier Monarchen an. Vater und Sohn, sich gegenüber zutiefst verhasst, doch sich im Gebotenem nah. In mancherlei Dingen gleicher, als sie es zu ihrer Zeit selbst einzuschätzen wagten. Ein folgenreiches Verhältnis, das in seiner Konsequenz preußisch-deutsche Geschichte schrieb. Ein Rundgang von Potsdams militärischem Herzen zum Park Sanssouci, wir entdecken vom Handlungsmuster und Streben zweier Regierender, die schließlich zur (Neu)-Erfindung einer Stadt führten.

Referenzen | Abschlüsse

Zum Seitenanfang